Spielberichte 1. Mannschaft

×

Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/2017_18/SGF_SVTM/IMG_3363.jpg'

SG Frankenthal - SV Traktor Malschwitz

Schiedsrichter entscheidet Spiel

Samstag 10.03.2018 - 15:00 Uhr
SG Frankenthal  3:4 (2:2) SV Traktor Malschwitz
9. Andreas Herzog
41. Max Haufe (10)
80. Max Haufe (10)
  40. Marco Benad
44. Marco Benad
59. Jan Hoferichter
60. Lukas Meier
Schiedsrichter: Clemens Mey

SG Frankenthal - SV Traktor Malschwitz

Am 10. März spielte unsere erste Mannschaft gegen den SV Traktor Malschwitz. Aufgrund der Platzverhältnisse im heimischen Stadion wurde das Spiel auf dem Kunstrasenplatz in Bretnig-Hauswalde ausgetragen. Bei Sonne und frühlingshaften Temperaturen konnten 35 Zuschauer begrüßt werden, welche in den ersten Minuten ein Abtasten beider Mannschaften sahen. Malschwitz kam mit jedem Ballbesitz besser ins Spiel, konnte aber keine Akzente setzen. In der 9. Minute konnte unsere SGF mit dem zweiten richtigen Angriff die frühe Führung erzielen. Max Herrmann behauptete an der Mittellinie den Ball und sah rechts den vollkommen frei stehenden Max Haufe (10). Dieser ging mit dem Ball bis an den Strafraum und hatte den Blick für den mitlaufenden Andreas Herzog, welcher den Ball nur noch ins Tor befördern musste.

Die Gäste zeigten sich vorerst wenig beeindruckt und kamen öfter gefährlich vor das Frankenthaler Tor. Die SG hatte vereinzelte Vorstöße mit guten Chancen und kam durch diese immer besser ins Spiel. Nach einer Viertelstunde wurde mit einem Freistoß von der Mittellinie Max Haufe (10) im Strafraum gefunden. Dieser lenkte den Ball Richtung Tor, verfehlte aber knapp, gleichzeitig hob der Linienrichter die Fahne. Die Gäste aus Malschwitz waren weiter bemüht. Ihre weiten Bälle endeten oft im Aus und richtige Torchancen konnten sie nicht herausspielen.

Das Spiel erlebte viele Unterbrechungen, der Schiedsrichter pfiff jede Kleinigkeit. Im Spielaufbau der Malschwitzer gab es einige Abspracheprobleme, welche zu Einwürfen für Frankenthal führten. Der erste Eckball des Spiels brachte dem Heimteam nichts ein. Der erste Schuss wurde abgewehrt, der Zweite gehalten. Ähnlich lief es bei den Freistößen des Heimteams. Andreas Herzog köpfte knapp vorbei, Robert Schumanns Schuss wurde gehalten. Frankenthal zeigte nun, dass man Lust hatte zu spielen. Max Haufe (10) und Tobias Zeidler kombinierten über die komplette rechte Seite bis an den Strafraum, der entscheidende Pass kam aber zu weit. Max Herrmann ging in den Strafraum und wurde erst von drei Gegnern vom Ball getrennt.

Auch Malschwitz gelangen einige Angriffe. Ein schneller Vorstoß über die linke Seite hebelte die Frankenthaler Abwehr aus. Der Pass in die Mitte kam aber zu ungenau. Kurz darauf bekam der Stürmer der Gäste den Ball von rechts in den Strafraum und legte auf seinen nachkommenden Mitspieler ab. Dieser rechnete jedoch nicht mit dem Ball und die Szene konnte geklärt werden. Zum Ende der ersten Halbzeit war Frankenthal das bessere Team. In der 37. Minute forderten die Hausherren vehement Elfmeter, doch zum Entsetzen aller Beteiligten blieb der Pfiff aus. Vorausgegangen war ein Handspiel nach einer Flanke von rechts in den Strafraum. In der 40. Minute rächte sich die mangelnde Chancenverwertung. Marco Benat setzt sich auf der linken Seite durch und nur Patrick Schmidt kommt hinterher. Lucas Schöne kommt aus dem Tor und geht auf den Stürmer zu, dieser legt den Ball passgenau zwischen den Beinen des Torhüters in die Maschen. Das 1:1.

Mit dem Wiederanpfiff setzte sich Frankenthal an den Strafraum der Gäste. Ein hoher Ball gelangt zu Max Haufe (10). Dieser nimmt sehenswert mit der Brust an und schießt aus der Drehung das 2:1. In der Schlussphase der ersten Halbzeit ging es zwischen beiden Strafräumen hin und her. Eine Flanke von Robert Schumann fand einen Mitspieler, doch auch dieser Kopfball ging am Tor vorbei. Im Gegenzug war es erneut Benat, der kurz vor der Pause von der Abwehr allein gelassen wurde und zum 2:2 traf.

In der zweiten Halbzeit versuchte Frankenthal weiter auf das Tor der Malschwitzer zu spielen. Ein Eckball und ein Freistoß brachten keine große Gefahr. Ebenso ein Freistoß der Gäste, welcher direkt in Lucas Schönes Armen landete. Doch Malschwitz hatte sich viel vorgenommen und spielte nun sehr offensiv, was so manche Probleme in der Frankenthaler Abwehr verursachte. Ein Mittelfeldspieler der Gäste konnte sich ohne bedrängt zu werden durch das komplette Mittelfeld spielen. Sein Schuss ging jedoch am Tor vorbei. Nach einer Ecke der Gäste ging der Ball auf das Frankenthaler Tor. Lucas Schöne kann diesen zwar abwehren, legt aber das Leder auf den Fuß von Jan Hoferichter, welcher freistehend ins Tor schoss.

Nach dem Wiederanpfiff verlor das Heimteam schnell den Ball und Malschwitz konterte. Der Ball gelangte über die linke Seite zu Lukas Meier - das 2:4! In den folgenden Minuten kamen die Gäste zu weiteren Torchancen und Frankenthal brauchte etwas, um sich zu sammeln. Nach einem Vorstoß über Erik Dietze und Robert Schumann kam Max Haufe (10) zum Schuss. Dieser wurde jedoch vom gegnerischen Verteidiger geblockt. Im Gegenzug erneut ein Konter von Traktor Malschwitz. Der Ball könnte erst nach einigem hin und her im Strafraum geklärt werden. Eine erneute Ecke der Gäste landete bei Michael Urban, welcher den Ball per Kopf klären wollte, ihn jedoch ungünstig auf das Tor lenkte. Lucas Schöne verhinderte das Eigentor mit einer Glanzparade.

In der 68. Minute dann der erste Wechsel der SGF. Max Haufe (17) kam für Max Herrmann ins Spiel. Ecken und Freistöße für Frankenthal konnten nicht gefährlich werden. Tobias Zeidler und Lukas Gries, Letzterer nach längerem Auslandsaufenthalt mit seinem ersten Saisonspiel, verfehlten jeweils knapp. Nach einem schön herausgespielten Vorstoß landete der Ball bei Max Haufe (10), welcher sich absetzen konnte und alleine auf den Torwart zuging. Im Abschluss des Frankenthalers ertönte beim Überqueren des Balles der Torlinie ein Pfiff des Schiedsrichters. Im Rückraum kreuzten sich die Laufwege von Andreas Herzog und einem gegnerischen Verteidigers. Der Verteidiger geht zu Boden und der Schiedsrichter entscheidet völlig unverständlich auf Foulspiel, das Tor zählt nicht!

Frankenthal bemühte sich um den Anschlusstreffer, was in der 80. Minute belohnt wurde. Nach einer Ecke kam der Ball im Strafraum zu Max Haufe (10). Dieser drehte sich und machte das 3:4. Frankenthal wollte nun das Unentschieden, aber Malschwitz hatte etwas dagegen. Chancen gab es auf beiden Seiten. Eine Flanke von Robert Schumann wurde gerade so von einen Abwehrspieler verlängert, sonst hätte Andreas Herzog wohl wenig Mühe gehabt, den Ball im leeren Tor unterzubringen. Der Klärungsversuch landete direkt bei Lukas Gries, der aus 12 Metern abzog. Wiederum hielt derselbe Abwehrspieler den Kopf in den Schuss und klärte zur Ecke. Der Torwart wäre wohl nicht mehr an den Ball gekommen. Einige Minuten vor Schluss dann eine umstrittene Situation. Max Haufe (10) ging in den Strafraum, der Torwart hechtete zum Ball, kann diesen aber nicht halten. Haufe ging hinterher und wurde vom Torwart zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entscheidet auf Abstoß! Aus Sicht des Heimteams der zweite nicht gepfiffene Elfmeter. Kurz vor Spielende ein erneuter Wechsel beim Heimteam. Ricardo Wittich kam für den angeschlagenen Michael Urban. In 4 Minuten Nachspielzeit konnte Frankenthal auch mit 10 Spielern in der Hälfte des Gegners kein Tor mehr erzwingen und so verlor man mit 3:4.

Die SGF spielte mit:
Lucas Schöne (28) - Erik Dietze (13), Michael Urban (3), Patrick Schmidt (20), Tobias Zeidler (5) - Robert Schumann (11), Max Haufe (10), Lukas Gries (16), Kevin Neumann (22) - Max Herrmann (14), Andreas Herzog (18)
Ersatzbank:
Joseph Mauksch (4), Erik Teubern (8), Max Haufe (17), Ricardo Wittich (19), Toni Freudenberg (21)

 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://www.sg-frankenthal.net/images/2017_18/SGF_SVTM

Sportgemeinschaft Frankenthal© 2016 - 2019 Sportgemeinschaft Frankenthal e.V.

Präsident Uwe Kunath
Kurzer Weg 1
01909 Frankenthal

Telefon: 0171 8153336
E-Mail: info@sg-frankenthal.net

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok